Support für Menschen in Rojhilat

Die Proteste im Iran halten an. Das Regime nutzt die Lage, um auch die Repression gegen organisierte Strukturen der Opposition zu verstärken. Ein Ziel sind kurdische Genoss:innen im Exil im Irak. Das islamistische Regime griff Ende September Stützpunkte verbotener kurdischen Parteien dort an.

Der Drohnenangriff traf eine Schule und ein Flüchtlingslager. Mehrere Menschen starben und hunderte Zivilist:innen mussten ihre Häuser verlassen. Ihnen fehlt es nun an allem.

Genoss:innen im Exil in MV sammeln gerade Geld, um die betroffenen Zivilist:innen zu unterstützen.Die Spenden werden vom Kurdenzentrum e.V. in Bremen gesammelt. Die Spenden gehen vorrangig an die Betroffenen rund um die Azadi-Schule.

Helft mit!

Spenden gehen an

Kurdenzentrum e.V.
DE86 2905 0101 0081 1872 96
Spendenzweck: Azadi-Schule in Koya

Hintergrundinfos

Bild: Solidemo in Berlin am 22. Oktober