PRO BLEIBERECHT! Forderungen und Unterstützung

Am 12. August trafen sich etwa 30 Geflüchtete und Unterstützer*innen aus ganz MV, um gemeinsam zu überlegen: 
Wie lässt sich die Situation der Asylsuchenden im Bundesland verbessern? Welche Ideen haben wir? 
PRO BLEIBERECHT formuliert damit eine politische Zielrichtung. Die Forderungen sind nicht als statisch zu begreifen, sondern können im Rahmen gemeinsamer Diskussionen und angesichts realpolitischer Ereignisse verändert werden.
 
Die folgenden Forderungen entstanden aus den Diskussions-Gruppen Mitte August. Sie legen größtenteils politische Bedarfe offen. Eine Sensibilisierung der breiten Öffentlichkeit für diese Themen wird PRO BLEIBERECHT in jedem Fall ins Auge fassen.

Forderungen hinsichtlich des Asylverfahrens

Wartezeiten verringern
Die Situation in den Erstaufnahmestellen verbessern
Zugang zu Informationen und Beratung verbessern
Die Rechte und Lebenssituation von Menschen in einer Duldung verbessern

Forderungen mit Blick auf Abschiebungen

Abschiebungen aussetzen
Kirchenasyl stärken

Forderungen hinsichtlich Grundbedürfnissen

Sozialleistungen müssen die Menschenwürde wahren
Medizinische Behandlung gewährleisten, insbesondere Trauma-Behandlung verbessern

Sozialpolitische Forderungen

Vorneweg
Dezentrale Unterbringung in Städten fördern, freie Wohnortwahl
Zugang zu Kindergärten und Schulen verbessern!
Zugang zu Sprachkursen verbessern, qualifizierte Dolmetscher*innen in die Behörden
Ausbildungsplätze zugänglich machen

Gesellschaftspolitische Forderungen

Asyl individuell prüfen (statt Vor-Beurteilung in nationalen Kategorien)
Rassismus in der Gesellschaft bekämpfen
Solidarisch untereinander sein! Unterstützen mit Herz und Verstand!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*